TasteIT.online
TasteIT.online

Trinkt Weine von Ziereisen in München!

Schaffer und Rebell mit Tradition.

 

 

Wie ist Hanspeter Ziereisen?

 

Hanspeter ist ein energischer Typ. Der macht was er für richtig hält und lässt sich davon auch nicht abbringen. Eine gewisse Dickköpfigkeit lässt sich wohl nicht verleugnen. Dabei tut er nichts unüberlegtes. Seine Beweggründe sind dabei entweder philosophischer oder pragmatischer Natur. Das erklärte Ziel immer im Auge. Dabei kann man eigentlich nicht über Hanspeter sprechen, ohne dabei auch über Edeltraud, seine Frau zu sprechen, die mit ähnlicher Energie und Schaffenskraft den ganzen Laden zusammenhält. Die zwei sind wie die linke und rechte Gehirnhälfte. Ein richtig gutes Team!

 

Welche Philosophie steckt dahinter?

 

Hanspeters erklärtes Ziel war es von Anfang an große Weine zu machen. Die Arbeit im Weingut Ziereisen ist dementsprechend ganz und gar darauf ausgelegt, dass Terroir des südlichen Markgräfler Landes herauszukitzeln und schmeckbar auf die Flasche zu bringen. Dazu setzt er ausschließlich auf händische Lese, lange Presszeiten mit zum Ende hin hohem Pressdruck, spontane Gärung, und Ausbau in großen, alten -, und für die Spitzenweine auch kleinen, neueren Holzfässern. Langes Hefelager bringt Schmelz und eine betörende, für das Haus charakteristische Harmonie in die Weine. Selbst bei den Einstiegsweinen. Denn wenn der Einstieg nix taugt, dann will man doch auch nix Größeres mehr trinken, oder?

 

Wo kommt Ziereisen-Wein her?

 

Aus der südlichsten Spitze Badens, dem südlichen Markgräfler Land.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum

 

Alle Rechte an Konzept und Texten liegen bei Jochen Kramb

Anrufen

E-Mail