TasteIT.online
TasteIT.online

Sommelier als Beruf(ung)

Genuss-Spezialist. Menschenkenner. Kommunikator.

Die Sommelière [Ssomm-eli-ehre] oder der Sommelier [Ssomm-eli-eh] ist im klassischsten Sinne ein Weinkellner. Wie der Klang des Wortes verrät, kommt diese Jobbezeichnung aus dem Französischen, wo nunmal die Haut-Cuisine geboren und der Genuss zuhause ist. Dort steht sie für den Weinkellner, der nicht nur in besternten Restaurants anzutreffen ist.

 

Vom reinen Weinkellner ist der Sommelier heutzutage aber weit entfernt. Der Sommelier weiß, was schmeckt, weiß, was gut passt und weiß, wie man es schafft Genießern eine außergewöhnliche Erfahrung zu bereiten. 

 

Wer sich in der gehobenen Gastronomie oder im Handel von einem erfahrenen Sommelier beraten lässt, dem ist meist gut geholfen. Mit fundierten Kenntnissen über ihr Sortiment und sensiblen Geschmacksknospen können Sommeliers in Abstimmung mit dem Küchenteam kulinarische Glanzleistungen vollbringen. 

 

Im besten Falle, kann ihre geschulte Stütze sich schnell auf Situationen und Gäste einstellen und vermag es den Funken der Begeisterung zum Thema Genuss überspringen zu lassen. Fingerspitzengefühl und Wortgewandtheit gehören genauso zum Anforderungsprofil wie eine gute Nase und umfangreiche Produktkenntnisse.

 

Weine aller Art, Biere, Cocktails, Spirituosen, Tee, Kaffee, Zigarren… Der gute Sommelier berät gerne zum bestehenden Angebot und hat immer noch eine kleine Anekdote zum jeweiligen Produkt parat. Der sehr Gute weiß diese kleinen, unterhaltsamen Geschichten wohldosiert zu servieren und damit die genussreiche Erfahrung seiner Gäste zu vervollständigen. 

 

In erlesenen Restaurants setzt man seit Langem auf den absatzfördernden Einsatz eines Sommeliers, da dieser durch Menschenkenntnis, Einfühlvermögen und fachlichem Know-how die Verkaufszahlen positiv beeinflusst.

 

Der Sommelier ist heute Genussspezialist, Kundenberater, Psychologe, Taktiker, Organisator, Kalkulator, und oft auch kreative, treibende Kraft. In unserer heutigen Erlebnisgesellschaft ein absoluter Trendberuf.

Die Definition des Berufsbildes

In der Resolution OIV-ECO 474-2014 hat die OIV, die Internationale Organisation für Rebe und Wein, den Begriff Sommelier, sowie die Rolle und Funktionen des Sommeliers wie folgt definiert:

 

"Ein Sommelier [...] hat die wichtige Aufgabe, den Geschmack der Kunden zu analysieren und zu erfassen, um sie zu beraten [...]. Als Fachkraft ist er ein interaktives Bindeglied zwischen Erzeugern und Verbrauchern.

 

[...] In seinen Zuständigkeitsbereich fallen die Verkostung, die Verwaltung, die Kommunikation, die Auswahl und das Servieren von Weinen und anderen Getränken sowie die Abstimmung von Getränken und Speisen."

 

Weitere Infos zum Thema

Ausbildungsstätten

Folgend findest du eine Liste von Lehrgangsangeboten der mir bekannten --> Bildungsträger, die auf die IHK-Prüfung Sommelier Handel/gastronomie vorbereiten. Ich erhebe hier keinen Anspruch auf Vollständigkeit und die Liste hat keinen Empfehlungscharakter.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum

 

Alle Rechte an Konzept und Texten liegen bei Jochen Kramb

Anrufen

E-Mail