TasteIT.online
TasteIT.online

Trinkt Weine von Ratzenberger in München!

Weinbau. Tradition. Rheinromantik.

 

 

Wie ist Jochen Ratzenberger?

 

Jochen Ratzenberger ist einfach ein sympathischer Typ. Er ist ein Macher und dabei tiefenentspannt. Er hält mit seiner Familie den Weinbau am Mittelrhein nicht nur am Leben, er hat in den letzten Jahren auch ordentlich erweitert. So nahm er sich einer recht großen Lage, dem Kloster Fürstental an. Aus dieser Lage keltert er schon seit Jahren seinen hochgerühmten Bacharacher Riesling Sekt. In Zukunft wird noch einiges mehr aus diesem kühlen Weinberg kommen. Sprich: Er ist auch mutig. Dabei aber immer bedacht, den für das Haus traditionellen Stil weiterzuführen. 

 

Welche Philosophie steckt dahinter?

 

Ratzenberger steht für Tradition, die über Generationen hinweg weitergereicht wird. Die Arbeit im Weingut Ratzenberger ist ganz und gar darauf ausgelegt, dass Terroir zu erhalten und schmeckbar auf die Flasche zu bringen. Dazu setzt er auf spontane Gärung, große, alte Holzfässer und langes Hefelager.

 

Wo kommt Ratzenberger-Wein her?

 

Der Mittelrhein ist eine spektakuläre Kulisse und bietet mit den schiefergeprägten Ur-Böden und seinem fast mediterranen Klima optimale Bedingungen für den Weinbau. Die ideale Kombination aus gebietstypischen Rebsorten, Weinbergslagen, Geologie und Winzerhand schaffen außergewöhnliche Mittelrhein-Weine.

 

  • Steeger St. Jost
    In der Lage St. Jost dominiert der Tonschiefer. Im Boden findet man eine pastellfarbene Flugsandschicht, die vor gut 10 000 Jahren durch die Vulkanausbrüche des Neuwieder Beckens entstanden ist. Die Weine aus dieser Lage haben deshalb eine feine Fruchtigkeit von betörendem Schmelz. Daher eignet sich der St. Jost besonders für hochwertige, trockene Rieslingweine.
     
  • Bacharacher Posten
    Im Bacharacher Posten haben wir einen kristallinen Schiefer, der sich besonders gut erwärmt und den Weinen einen speziellen mineralischen Charakter verleiht. Hier wachsen Rieslinge mit markanter Persönlichkeit. Weinliebhaber erkennen in dieser Lage ein besonders ausgeprägtes Terroir.
     
  • Bacharacher Wolfshöhle
    Die Wolfshöhle gehört mit zu den ganz großen Lagen des Mittelrheins. Eine wechselnde Bodenstruktur, vom Tonschiefer bis zum kristallinen Schiefer, bringt bemerkenswerte Weine von einer charakteristischen Fruchtigkeit hervor. Aus der Wolfshöhle kommen die charmantesten fruchtigen Spätlesen.
     
  • Bacharacher Kloster Fürstental
    Die Schieferböden des Kloster Fürstental weisen einen höheren Lehmanteil auf. Weite Rebzeilen und eine Begrünung mit Gräsern und Wildkräutern sorgen für eine gute Belüftung und somit für gesunde Trauben. Dieses sind ganz wichtige Voraussetzungen für die Herstellung von Spitzensekten.

 

Welche Weine sind besonders stark?

 

Ich mag vor allem die gereiften edelsüßen Rieslinge von Ratzenberger. Eine solche Wucht, bei gleichzeitiger Finesse bekommt man selten ins Glas. Auch seine GGs aus der Wolfshöhle und vom Steeger St. Joost blühen nach 4-5 Jahren Flaschenreife zu voller Pracht auf. Das macht richtig Spaß und ist im Vergleich zu anderenen deutschen GGs echt günstig.

 

 

Weingut Ratzenberger
Blücherstr. 167
55422 Bacharach
Tel. 06743/1337
Fax  06743/2842

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum

 

Alle Rechte an Konzept und Texten liegen bei Jochen Kramb

Anrufen

E-Mail